It’s a kind of magic! (Fahrt 2/2018)

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Sie an der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei aufgenommen sind. Beigelegt finden Sie eine Liste aller benötigten Bücher und Ausrüstungsgegenstände.

Am 20.08. fuhr der fahrende Ritter die neuen Schülerinnen und Schüler der Hogwarts-Schule für Zauberei zum Schuljahresbgeinn nach Saerbeck. Grund für das Ausfallen des Hogwartsexpresses war eine Beschädigung von Brücken und Gleisen auf der Strecke durch eine Horde junger Drachen, die das Reservat in Wales verlassen hatten.

Angekommen in Saerbeck die Überraschung: in diesem Schuljahr kämpfen die Häuser im Rahmen des trimagischen Hauspokals auch gegen die Schüler und Schülerinnen der Beauxbatons Akademie und des Durmstrang Institutes.

Am Montag Abend ging es nach einem kleinen Besuch in der Winkelgasse bei Ollivander in den verbotenen Wald, um das Schuljahr mit einer Runde Stratego zu beginnen. Den Sieg in dieser Partie sicherten sich Gryffindor, Beauxbatons und Slytherin, die den gegnerischen Schnatz schneller als das andere Team fangen konnte.

Der Dienstagmorgen begann mit einem Novum: eine Eule flatterte herein und brachte sowohl den Tagespropheten als auch die Eulenpost, die sich täglich geschrieben werden konnte. Zurück im verbotenen Wald versuchten sich die Schülerinnen und Schüler mit der Unterstützung einiger Lehrkräfte an der durchaus schweißtreibenden Aufgabe, den drei Drachen ihr goldenes Ei zu stehlen, alternativ einander die Teamflaggen zu entwenden. Siegreich endete dies für die Häuser Ravenclaw und Durmstrang. Im Anschluss daran fand ein Quidditchtraining statt, bei dem den Schülerinnen und Schülern auf dem Erdboden das Grundkonzept des Sports nach Saerbecker Regeln erfuhren.

Nach der ganzen Anstrengung wurde sich nach einem vorzüglichen Mittagsmahl bei den religiösen Workshops körperlich entspannt und am Abend beim Quiz „die verbotene Bibliothek“ das Köpfchen angestrengt.

Der Mittwoch wurde mit einem Ausflug zum großen See im Aquadrom in Enschede begangen, der in einen gemütlichen Filmabend mündete, bei dem mancher unsere müden Wassermenschen die Augen zufielen.

Umso entspannter startete der Donnerstag mit einem Brunch, bei dem unsere Küchenchefs Winky und Tiffy für jeden Geschmack etwas bereit hielten, danach ging es in unser persönliches Hogsmeade, Saerbeck, und die Teams mussten nicht nur die Orientierung behalten sondern auch versteckte Professoren finden, die für sie einige Aufgaben bereit hielten. Leider wurden einige Schüler beim unbefugten Nutzen ihres Zauberstabes außerhalb des Schulgeländes entdeckt und handelten sich damit ein Nachsitzen zu späterer Stunde ein, bei dem sie von Argus Filch und seinem Helfer zum verbotenen Wald geführt wurden, um des Verbleib des Wildhüters Hagrid aufzuklären.

Nach einer kürzeren Nacht ging es am nächsten Morgen zunächst in die Workshops, bei denen fleißig Bögen geschnitzt, Nägel lackiert, Blumentöpfe bemalt, Armbänder geknüpft und Schnatze gebacken wurden. Zurück im Wald gegen Mittag zu einem Wettkampf, der Tücke und Taktik erforderte, um Gegenstände am anderen Team vorbeizuschmuggeln. Aus diesem Spiel gingen die Teams von Slytherin, Hufflepuff und Gryffindor als Sieger hervor. Am Abend wartete das Highlight des gesamten Schuljahres, für das unsere jungen Hexen und Zauberer die ganze Woche schon trainierten: der Sommerball! Welch Dramen spielten sich doch um die Wahl des Tanzpartnern ab! Begrüßt wurden sie mit einem Eröffnungsrap durch Schulleiter Matthias „Fresh D“ Dumbledore, der danach Francesca McGonagall übers Parkett wirbelte, bis weitere und schließlich alle miteinstiegen. Bis weit in den Abend hinein wurde im Ballsaal das Tanzbein geschwungen, bis unsere Jungmagier müde ins Bett fielen.

Der Samstagmorgen startete ebenfalls sportlich mit dem Endspiel der Quidditchmeisterschaft, das Durmstrang für sich entscheiden konnte. Aufgrund eines drohenden Gewitters, das jedoch schlussendlich ausblieb, wurde aus der Staffette schnell eine Stowe, also eine STaffette Ohne WEge, die in einem großen Battlerap endete. Gegen Abend mussten sich unsere fleißigen Schülerinnen und Schüler auf eine ganz besondere Mission begeben: die Vertrauensschülerabzeichen wurden gestohlen und unsere jungen Magier müssten nun alles daran setzen, den Hinweisen zu folgen und diese wiederzuerlangen. 

Am Sonntag brachte der Fahrende Ritter nach einer ereignisreichen Woche alle wieder nach Hause. Wir blicken auf eine wunderbare Zeit zurück, die uns allen lange in Erinnerung bleiben wird. Danke an alle, die dabei waren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.